BannerbildWartbuckFoto: TiCopter / InstagramKugelWaldPfadNachbarschaftsgesprächeFoto: TiCopter / Instagram
 

Corona Informationen

Auf dieser Seite finden Sie kompakte Informationen rund um die aktuelle Corona-Situation.

Laufende Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Bundesregierung, des Landes Baden-Württemberg, des Robert-Koch-Instituts oder des Landkreises Waldshut:

 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

www.bundesregierung.de

http://www.rki.de/

https://www.landkreis-waldshut.de/aktuelles/informationen-zum-neuartigen-coronavirus/

 

Die aktuell geltende Corona-Verordnung sowie Übersichten über die aktuellen Regelungen bzw. geöffnete / geschlossene Einrichtungen sind hier abrufbar.

 

 

Was tun bei positivem Coronatest?

 

Wenn Ihr Coronaschnelltest (Selbsttest oder bei einer Teststelle) ein positives Ergebnis hat, müssen Sie sich umgehend in häusliche Quarantäne begeben. Sie können dann weder zur Arbeit, noch Einkaufen, auch darf kein Besuch zu Hause empfangen werden! Alle positiven Fälle werden der Gemeinde gemeldet, d.h. uns sind alle positiv getesteten Personen bekannt. Wir empfehlen Ihnen, das positive Schnelltestergebnis umgehend durch einen PCR-Test bestätigen zu lassen. Die PCR-Testkapazitäten sind aktuell noch ausreichend.

 

Wenn Sie positiv getestet sind und mit nicht immunisierten (weder geimpften noch genesenen) Personen in einem Haushalt zusammen leben, müssen auch diese in Quarantäne und dürfen nicht zur Arbeit/Schule/Kindergarten.

 

Eine Freitestung als coronapositive Person mittels Schnelltest ist ab dem 7. Tag nach dem Test (Testtag wird hierbei nicht mitgezählt) bei einer offiziellen Teststelle möglich, sofern 48 Stunden zuvor Symptomfreiheit bestand. Ansonsten dauert die Quarantäne 10 volle Tage (Testtag ebenfalls nicht mitgezählt).

Auch die nicht geimpfte haushaltsangehörige Person kann sich ab dem 7. Tag nach Feststellung der Erkrankung des Familienangehörigen freitesten lassen.

 

Bei Fragen zu den Quarantäneregelungen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung, Frau Heike Hartmann, Tel. 07743/9200-24.

Absonderungsbescheinigungen für Arbeitgeber erhalten Sie bei Frau Antonia Böhler, bitte fordern Sie diese per Email an: (für die Erstellung der Bescheinigung muss das PCR-Testergebnis bereits einen oder zwei Tage vorliegen).

 

Eine Übersicht zu den Absonderungspflichten bei Positivfällen steht Ihnen auf dieser Seite zur Verfügung.

 

Ausführliche Infos erhalten Sie über die Seite des Landes (https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/#c119013) oder über die Homepage des Landkreises direkt auf der Startseite: https://www.landkreis-waldshut.de/

 


CORONA: Wichtige Hinweise für Reisen außerhalb Deutschlands

 

Seit 3. März .2022 gelten keine Staaten/Regionen mehr als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiete. Damit entfällt eine digitale Einreiseanmeldung bzw. die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises für die Einreise nach Deutschland.

Die untenstehenden, in grauer Schrift hinterlegten Regelungen sind somit nicht mehr gültig.

 

Seit 1. August 2021 gilt eine generelle Testpflicht für Personen ab 12 Jahren, welche nach Deutschland einreisen und keinen Impf- oder Genesenennachweis haben. Diese Testpflicht gilt bei Einreise aus allen Ländern, egal ob es sich um ein Risikogebiet handelt oder nicht!

Risikogebiete werden ab dem 1. August zudem nur noch in zwei Kategorien eingeteilt: Hochrisikogebiete oder Virusvariantengebiete. Personen, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich nach Einreise umgehend für zehn Tage (bei Virusvariantengebiet: 14 Tage) in häusliche Quarantäne begeben. Bei Hochrisikogebieten ist ein vorläufiges Quarantäneende ab dem fünften Tag nach Einreise mit Durchführung eines Coronatests möglich; bitte kontaktieren Sie hierzu die Gemeindeverwaltung über untenstehende Tel.Nr. Bei Geimpften/Genesenen entfällt bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet unter Vorlage des entsprechenden Nachweises die Quarantänepflicht.

Testpflicht: Einreisende sind verpflichtet, sich vor der Einreise nach Deutschland einer Coronatestung zu unterziehen (Schnelltest max. 48 h alt, PCR-Test maximal 72 h); diese Verpflichtung entfällt für Geimpfte oder Genesene bei einer Einreise aus einem Hochrisikogebiet; bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet ist jedoch auch von diesen Personengruppen zusätzlich ein Test notwendig!

Zudem ist eine digitale Einreiseanmeldung verpflichtend, durch welche die Gemeinde als zuständige Behörde über die Einreise/Rückkehr informiert wird: www.einreiseanmeldung.de. Über das digitale Einreiseportal muss der Test-, Impf- oder Genesenennachweis hochgeladen werden. Die Bestätigung der digitalen Einreiseanmeldung muss bei Einreise mitgeführt werden!

Bitte erkundigen Sie sich vor einer Reise rechtzeitig und umfassend, ob und welche Vorgaben für Sie gelten!

 

Nähere Informationen zur Einreise, Testpflicht und Vorgaben erhalten Sie über folgende Seite: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Die aktuelle Liste der Risikogebiete kann auf der Seite  https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html eingesehen werden.

 

Achtung: Wer eine erforderliche Quarantäne nicht einhält bzw. die Rückkehr nicht ordnungsgemäß anzeigt, handelt ordnungswidrig! Dies kann mit einer Geldbuße bis zu 25.000 EUR geahndet werden.

 

Bei Rückfragen zu den Einreisebestimmungen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung, Ortspolizeibehörde (Tel. 07743/9200-24) zur Verfügung.

 

.

 

 

 

Wirtschaftsförderung für Unternehmen und Selbständige in der Corona-Krise

 

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die Förderprogramme in der Corona-Krise in einem übersichtlichen Flyer zusammengefasst. Er verschafft Unternehmen und Selbständigen einen guten Überblick, welche Programme für sie in Frage kommen.
Den Flyer können Sie hier downloaden.

 

 

 


Coronavirus – wir informieren in mehreren Sprachen
Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Coronavirus

 

 

 

Covid-19: So funktioniert das Versorgungskonzept des Landkreises Waldshut

 

Hier finden Sie Informationen des Landkreises Waldshut zur Versorgung der Corona-Patienten sowie zur Einrichtung einer Fieberambulanz in Waldshut.

 

Darüber hinaus finden Sie auch hier weitere Informationen:

https://www.landkreis-waldshut.de/aktuelles/informationen-zum-neuartigen-coronavirus/

 

 

Ambulante Corona-Vorsorge

Fieberambulanz Mitteilungsblätter

Patientenströme im Landkreis Waldshut

 

Corona Fieber Ambulanz

Regelungen von Bund und Land

 

Das Land Baden-Württemberg veröffentlicht seine Corona-Verordnungen stets aktuell hier:

 

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

 

Auch die Bundesregierung veröffentlicht stets den aktuellen Sachstand:

 

Corona-Maßnahmen der Bundesregierung

 

 

Bitte schauen Sie regelmäßig auf diesen Seiten vorbei um sich auf dem Laufenden zu halten.

Landeswappen BW
Gewerbe

Hinweise für Gewerbebetriebe

 

Da mit der Corona-Krise auch eine große Belastung für Gewerbebetrieb einhergeht, haben wir Ihnen hier einige Informationen zu Hilfsangeboten zusammengestellt:

 

Informationen zum Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg finden Sie auch beim Wirtschaftsministerium:

https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

 

Wirtschaftsregion Südwest:

Informationen für Unternehmen zum Coronavirus für die Landkreise Lörrach und Waldshut
Tel.: +49 (0) 77 51 86-2603

Webseite: https://www.wsw.eu/coronavirus.html
 

Hotline der Arbeitsagentur in Lörrach

Tel.: 07621/178 777

Generelle Hotline der Arbeitsagentur, z.B. zu Arbeitslosengeld I

Tel.: 0800 45555 00

 

Unterstützung bei Betriebsmittel-, Liquiditäts- und Überbrückungsfinanzierungen Wirtschaftsförderung der L-Bank Baden-Württemberg

Tel.: 0711 122-2345

Email:


Personen, deren Lebensunterhalt aufgrund von Einnahmenverlusten nicht mehr gesichert ist und die keine Reserven haben, wenden sich bitte an das Jobcenter

Tel.: 07751/864103

 

IHK Hochrhein-Bodensee 

Webseite: www.konstanz.ihk.de ; Fragen zu Gewerbe

Email:  

Tel.: 07531/28610130

 

Eine Zusammenfassung zum Thema Corona, aber auch spezielle Informationen für Gewerbebetriebe, finden Sie auf der Seite des Landkreises Waldshut: https://www.landkreis-waldshut.de/aktuelles/informationen-zum-neuartigen-coronavirus/

 

Der Landtag von Baden-Württemberg hat in seiner Sitzung am 19.03.2020 mit dem Beschluss über einen Nachtrag zum Haushalt 2020/2021 zum einen die Verwendung der Rücklage für Haushaltsrisiken ermöglicht sowie die Voraussetzungen für eine Kreditaufnahme geschaffen, um die Pandemie zu bekämpfen und Unternehmen, Selbständige und sonstgen Betroffenen zu helfen.

Die Mittel könnten nun etwa für einen Härtefallfonds eingesetzt werden. Insgesamt stehen 1,2 Milliarden Euro aus der Rücklage und bis zu 5 Milliarden Euro aus Krediten zur Verfügung.

Bild: Südkurier

Mund-Nase-Abdeckungen sind bei uns erhältlich!

 

Engagierte Frauen aus der Gemeinde haben in den letzten Wochen sehr viele Mund-Nase-Abdeckungen genäht. Rund 1.400 Stück konnten wir bereits an Risikogruppen und an Hilfsorganisationen ausgeben.

 

Wenn auch Sie eine solche Stoffmaske benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden. Gerne lassen wir Ihnen eine handgefertigte Mundabdeckung zukommen: Bitte melden Sie sich hierfür im Rathaus bei Martina Gänswein (Tel.: 07743/9200-28, ).


Sie erhalten unsere Mundabdeckungen auch in der Apotheke in Ühlingen sowie bei den Seniorenvereinigungen in Ihrem Ortsteil.


Die Mundabdeckungen werden kostenlos, gerne gegen eine kleine Spende, ausgegeben. Es ist aufgrund der großen Nachfrage angedacht einen kleinen Unkostenbeitrag zu erheben.