Foto: TiCopter / InstagramBaustelle im SchlüchttalNachbarschaftsgesprächeBannerbildKugelWaldPfadFoto: TiCopter / Instagram
 

Gemeinderatssitzung


Gremium: Gemeinderat
Zeitpunkt: 14.05.2018, um 19:00 Uhr
Ort: Rathaus Ühlingen, Sitzungssaal
 
Beschreibung:

Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 14.05.2018

 

TOP 1: Verschiedenes, Bekanntgaben

 

Der Vorsitzende gab die Beschlüsse aus nichtöffentlicher Sitzung bekannt:

  • Es wurde über den Verkauf von Bauland im Baugebiet „Hürrlinger Weg“ in Riedern am Wald Beschluss gefasst.
  • Das Gremium erteilte zudem seine Zustimmung zur Gewährung eines Zuschusses für eine private Erneuerungsmaßnahme im Rahmen der Ortskernsanierung Ühlingen.

 

Der Vorsitzende teilte mit, dass aufgrund der Pfingstferien die nächste Gemeinderatssitzung erst am 11.06.2018 stattfindet.

 

TOP 2: Die Bürgerinnen und Bürger haben das Wort

 

Seitens der anwesenden Bürger gab es keine Wortmeldungen.

 

TOP 3: Baugesuche

 

Dem Gremium lagen insgesamt vier Baugesuche auf Gemarkungen Berau, Obermettingen und Ühlingen zur Beratung vor. Es konnte allen Baugesuchen das gemeindliche Einvernehmen, teils vorbehaltlich der Zustimmung des Ortschaftsrates, erteilt werden. Einem Baugesuch auf Ühlinger Gemarkung wurde zudem eine Befreiung von den Vorschriften des Bebauungsplans aufgrund Überschreitens der Baugrenze erteilt.

 

TOP 4: Beschluss über die Annahme von Spenden

 

Seit der letzten Behandlung von Spenden im Gemeinderat am 16.10.2017 sind insgesamt sieben Geldspenden und drei Sachspenden eingegangen, deren Gesamtvolumen sich auf 5.852,45 EUR beläuft. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Spendern für ihre Spendenbereitschaft. Das Gremium beschloss entsprechend die Annahme der Zuwendungen

 

TOP 5: Beschaffung von Spielgeräten für den Kindergarten Riedern a. W.

 

Im Haushalt 2018 waren für einen Rutschenturm samt neuer Einfassung für den Kindergarten Riedern a.W. 5.500 EUR eingestellt.

 

Nachdem man nun in die vertiefte Planung eingestiegen ist und eine Sicherheitsbegehung des Außengeländes erfolgte, sollen zusätzliche Beschaffungen getätigt werden in Form von mehr Spielmöglichkeiten beim Rutschenturm, Anpassung der Randeinfassungen sowie die Anbringung eines Sonnenschutzes bzw. Sandabdeckung.

 

Die Gesamtkosten liegen hierfür bei 13.200 EUR. Es fallen somit rund 7.700 EUR überplanmäßige Ausgaben an, welchen das Gremium zustimmte. Zudem beschloss es die Vergabe zur Lieferung der Spielgeräte durch die Firma Crea-Play.

 

TOP 6: Vorstellung der Tourismuszahlen für das Jahr 2017

 

Ayleen Kaiser, Leiterin der Touristinformation im Rothauser Land, stellte die Tourismuszahlen für das Jahr 2017 vor, welche durchweg positiv ausfielen.

 

Aktuell hat die Gemeinde 64 gemeldete Betriebe, davon vier Betriebe mit Hochschwarzwaldcard (HSWC). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer liegt bei 3,31 Tagen. Die Gesamtauslastung betrug im Jahr 201713,2% (2016: 11,4%). Es waren 8.965 Geschäftsreisende zu verzeichnen (2016: 7.372).

 

Die Ankünfte konnten mit 15.054 gegenüber 2016 um 27,55% gesteigert werden. Auch die Zahl der Übernachtungen, welche 49.800 beträgt, ist im Vergleich zum Vorjahr um 12,06% gestiegen. Hierbei übernachtete der Großteil der Gäste in den Hotels (17.773 Übernachtungen), gefolgt von Ferienwohnungen (11.415 Übernachtungen, Gasthöfen (7670 Übernachtungen), Pensionen (7.307 Übernachtungen) und sonstigen Unterbringungsarten (Campingplätze, Bauernhöfe, Erholungsheime, Privatzimmer).

 

Die Herkunftsländer der Gäste für das gesamte Gebiet der HTG stammen größtenteils aus der Schweiz, gefolgt von Frankreich, Israel, den Niederlanden, Belgien und weiteren Staaten.

 

Auf Nachfrage im Gremium äußerte Frau Kaiser, dass die Bewerbung der Gemeinde durch die HTG bzw. der intensive Kontakt zu den Vermietern sowie die Vorteile der HSWC mitursächlich für die steigenden Zahlen sind. Die Kosten der HSWC für Vermieter liegen pro Erwachsener bei 5,40 EUR, zudem muss die Mindestumlage bei 500 EUR liegen.

 

Das Gremium nahm entsprechend Kenntnis von den dargestellten Tourismuszahlen.

 

 

Die Gemeinderatssitzung wurde im nichtöffentlichen Teil fortgeführt.